Montag, 25. August 2014

Planungsgrundlage für die Sofortmassnahmen erstellt

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Mitstreiter,

am Mittwoch den 27. August 17:00 Uhr in der Schule ist es wieder soweit.

Es steht der Abschluss der bisherigen Treffen auf dem Programm. In der Zwischenzeit haben drei Sondertreffen mit den jeweiligen Vertretern der Straßenabschnitte stattgefunden. Ziel der Treffen war es, nach der ernüchternden Mitteilung, dass die Mittel für den bisher geplanten Straßenbau gestrichen wurden, dafür aber Mittel aus laufenden Mittel für Sofortmaßnahmen zur Verfügung stehen, diese Sofortmaßnahmen genauer zu definieren.

Auf der Grundlage intensiver Diskussionen, eines nochmaligen Rundgangs durch die Vorstadt und einer sorgfältigen Zusammenfassung, Darstellung und Fundierung der Ergebnisse der Sondertreffen durch Prof. Staadt, können wir ein vorzeigbares Ergebnis vorlegen. Siehe Anhang!

Es ist der Wunsch der Teilnehmer der Sondertreffen, dass beim Treffen am Mittwoch die Sofortmaßnahmen vordringlich diskutiert und beschlossen werden. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Planerwerkstatt kann dagegen zurückgestellt werden.

Das zusammenfassende "Schubladenergebnis" der ursprünglichen Planerwerkstatt - einerseits ein Zeugnis vergeblicher Hoffnungen und uneingelöster Versprechen, - andererseits aber auch Zeugnis für die intensive und anerkennenswert-geduldige Arbeit und Mühen von Frau Woiwode, Frau Schulz und den anderen städtischen Mitarbeitern, aber auch der großen Teilnehmerzahl der Bürger unseres Viertels, kann und soll anschließend erfolgen, sobald die Sofortmaßnahmen dingfest gemacht sind!

Erwähnen möchten wir zum Schluss, dass die sorgfältige Arbeit von Prof. Staadt durch die Nachbarschaftsinitiative Am Neuen Garten ermöglicht wurde.

Hier die konkrete Planungsgrundlage von Prof. Staadt 

In der Hoffnung auf eine gute Diskussion am Mittwoch und mit freundlichen Grüßen
Ihre Jan Fiebelkorn-Drasen, Lutz Schirmer

Keine Kommentare:

Kommentar posten