Samstag, 16. Februar 2019

Internationaler Museumstag (19. Mai 2019) - „Museen - Zukunft lebendiger Traditionen“


Zum vierten Mal bereitet die Initiative „Kultur am Pfingstberg“ zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 19. Mai ein umfangreiches Programm entlang der Großen Weinmeisterstraße vor. 2019 jährt sich der Abzug der russischen Truppen zum 25. Mal. Aus diesem Anlass soll der thematische Schwerpunkt  in diesem Jahr auf dem „Abzug der Roten Armee 1994“ aus dem "Militärstädtchen Nr. 7“ liegen.

Dazu bereitet die Initiative eine Open Air-Fotoausstellung im ehem. „Militärstädtchen Nr. 7“ vor. Das Einverständnis der Eigentümer vorausgesetzt, sollen an den Gartenzäunen historische Fotos (nur Außenansichten) aus der Zeit des Abzugs (1992-1996) oder unmittelbar danach gezeigt werden.

Der Verbund „Kultur am Pfingstberg“ hat bereits ein großes Konvolut an Fotos und Dokumenten, das jedoch nur einen Teil des in Frage stehenden Areals abdecken könnte. Wir würden Sie deshalb bitten, die Mitglieder des Nachbarschaftsvereins anzusprechen, ob sie entsprechende Fotografien und Dokumente bzw. Objekte für diese Schau zur Verfügung stellen könnten, die schon einmal in Ihrer Ausstellung von 2003 gezeigt worden waren.

Wir bereiten im Augenblick ein Rundschreiben an die Anwohnerinnen und Anwohner vor, das wir Ihnen baldmöglich zusenden.


*) In der Initiative „Kultur am Pfingstberg“ arbeiten seit 2016 folgende Einrichtungen zusammen:

*    Evangelische Pfingstgemeinde
*    Förderverein Lepsiushaus
*    Förderverein Pfingstberg in Potsdam e. V.
*    Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße
*    Gesellschaft der Freunde und Förderer des Theodor-Fontane-Archivs e. V.
*    Theodor-Fontane-Archiv / Universität Potsdam
*    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Keine Kommentare:

Kommentar posten