Freitag, 31. August 2012

Stadt will Gehweg der Höhenstrasse zuasphaltieren

Liebe Nachbarn,
wie sie Wissen pflegen wir mit der Stadt eine lange Zusammenarbeit bei der Strassengestaltung und Erneuerung in unserem Viertel und wurden nun schwer enttäuscht!

Die Stadt hat die Asphaltierung der rechten Gehwegsseite in der Höhenstrasse beschlossen und uns bewußt nicht informiert. Nur durch Zufall mit Aufstellung der Verkehrsschilder haben wir erfahren, dass am kommenden Montag, die Pflastersteine entfernt werden sollen und eine einfache Asphaltdecke auf den Bürgersteig aufgetragen werden soll. Dies zerstört natürlich das Gesamtbild der Strasse und läßt Böses für die Zukunft in unserem Viertel erahnen.

Der neue Kindergarten wollte einen neuen Gehweg haben und beruft sich dabei auf Gefahr in Verzug. Wer den Bürgersteig kennt weiß, dass er im Vergleich zu anderen Bürgersteigen in unserem Viertel bestimmt nicht der Schlechteste ist und  ausgebessert werden kann. Eine Asphaltdecke hätte eine Art Leuchtturmwirkung wie die Zukunft in unserem Viertel, in Bezug auf Strassenerneuerung aussieht. In einem Gespräch mit der Baubehörde wurde mir gesagt, dass die Stadt für den Strassenunterhalt kein Geld hat und deshalb zukünftig in solch gelagerten Fällen immer die billige Asphaltierung wählt.

Wenn wir uns jetzt nicht dagegen wehren wird unser Viertel Schritt für Schritt zerstört.

Wie immer in solch gelagerten Fällen muß man auf sich aufmerksam machen und deshalb planen wir

für den kommenden Sonntag 2.9. um 12:00 eine Demonstration in der Höhenstrasse  zu der auch die Presse zugegen sein wird. Hier werden wir Sie näher informieren und können gemeinsam überlegen wie die Zukunft in der Zusammenarbeit mit der Stadt aussieht.

Ich bitte deshalb alle unsere Nachbarn der Nauner Vorstadt zu kommen. Ohne ein klares Bürgervotum sehe ich schwarz für die Zukunft in unserem Viertel!   

Herzliche Grüsse
Dr. Lutz Schirmer
Vorstand

Keine Kommentare:

Kommentar posten